Monthly Archives: March 2014

Wie geht SCRUM bei uns?

Artikel von Roy Schumacher

Für uns sind die agilen Entwickungsmethodiken essentielle Projektbestandteile und ein entscheidender Erfolgsfaktor. Das ScrumFramework gibt diesen Abläufen einen wichtigen Rahmen den wir im Kontext unserer Projekte ausfüllen. Mittlerweile sind diese Abläufe zum Glück bei fast allen Kunden bekannt und auch akzeptiert.

Bei allen Prozessen und Strukturen bleibt für uns jede(r) Einzelne(r) im Team die wichtigste Komponente, die den Unterschied ausmacht. Wir legen großen Wert auf Eigenverantwortung, Selbstständigkeit und Teamgeist. Nur so kann ein Projektteam mit Unterstützung eines erfahrenen ScrumMaster erfolgreich sein.

scrum_status

Bei der Auswahl des richtigen ScrumToolsets haben wir einige Evolutionsstufen durchlaufen und sind aktuell bei einer elektronischen Ausbaustufe angekommen. Wir nutzen ein Ticketsystem zum Tracking des Status mit StoryPoints und zur Planung der Sprints, ein WiKi zur interaktiven Spezifikation und Erstellung von UserStories und ein Testsystem zur Erstellung und Ausführung von Testfällen. Bei den Teams selber stehen elektronische ScrumBoards die zum täglichen DailyScrum genutzt werden.

So erhalten wir ein Maximum an Transparenz und Aktualität für alle Beteiligten im Projekt. Die hohe  Zufriedenheit in den Teams und die große interne und externe Akzeptanz der Systeme zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

scrum_burndown

Natürlich schauen wir uns immer wieder neue und interessante Themen rund um SCRUM an und leiten daraus Anpassungen an unseren Projektprozessen ab.

Auch hier gilt: “Der Weg ist das Ziel!”